Unterwegs mit Peter Karasch: ein Ausflug in das Reich der Pilze

An einem sonnigen September-Vormittag brach eine kleine Gruppe Fotobegeisterter aus Wolfratshausen aus, um im benachbarten Landkreis Starnberg eine Exkursion der besonderen Art zu erleben. Neben der Standard-Ausrüstung eines Fotografen, zu der mindestens eine Kamera, diverse Objektive und ein Stativ nebst leeren Speicherkarten und vollen Akkus zählt, füllten diesmal auch Müllsäcke, Thermomatten, Taschenlampen und Mückensprays unsere Fotorücksäcke. Der ein oder andere kam sogar mit Bastkorb zum Treffpunkt. Nun könnte man wohl an einen gemeinsamen Camping-Ausflug denken. Doch weit gefehlt. Anstatt faul am Ufer des  Sees herum zu hängen, marschierten wir durch ein Waldstück zwischen Starnberg und Gauting – auf der Suche nach Pilzen.

Und damit wir auch genau analysieren konnten, was wir da eigentlich fotografieren, holten wir uns fachmännische Hilfe bei einer Koryphäe auf dem Gebiet der Mykologie, also der Pilzkunde. Kein Geringerer als Peter Karasch, Pilzsachverständiger und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Mykologie e.V., begeisterte uns mit seinem reichen Schatz an Geschichten und Fachwissen rund um die heimischen Speise- und Giftpilze. Und so begutachteten wir Schopftintlinge, Langstielige Knoblauchschwindlinge, Zunderschwämme, Schmetterlingstrameten, Korallenpilze, diverse Täublinge und zuletzt sogar einen tödlich giftigen Grünen Knollenblätterpilz. Nach einer herrlich kurzweiligen 1,5-stündigen Führung entließ uns Peter Karasch in den Buchenwald, um das Gelernte nun fotografisch in Szene zu setzen.

An dieser Stelle kamen dann also die Müllsäcke und Thermomatten zum Einsatz. Denn dank des verregneten Vortages war der Waldboden matschig und Mann wie Kamera musste vor eindringendem Wasser geschützt werden. Und so wälzte sich der ein oder andere dicht über dem Laub, um außergewöhnliche Aufnahmen dieser faszinierenden Spezies “Pilze” zu ergattern. Die eingangs erwähnten Bastkörbe sollten dann auch gefüllt mit Speisepilzen ihren Weg in die Küche finden.

Wir bedanken uns in Namen aller Anwesenden ganz herzlich bei Peter Karasch, der uns Pilz-Laien an diesem Vormittag mit viel Esprit und auf leicht verständliche Art allerlei Informationen zu Arten, Verbreitung, Bestimmung und Vermehrung von Pilzen lehrte.